Downtown Bluesclub

Sat 21.12.2019

FLOY´S MAGIC MUSIC CLUB

Einlasszeit: 19:00

Konzertbeginn: 20:00

TICKET KAUFEN

WEBSITE FLOY

FACEBOOK

FACEBOOK 2

YOUTUBE 1

Ein Abend mit viel Soul, Groove mit Spannenden Gästen und Lebensfreude!

und nach Der Show wird abgetanzt !!!

3 X “Magic” in einer Show!
Neben Soul Lady FLOY sorgen zwei wunderbare Stargäste am 21sten Dezember in FLOY`S MAGIC
MUSIC CLUB für Furore!
Eingebettet in die High- Energy- Show von FLOY AND THE MESSENGERS erleben wir
den legendären und stimmgewaltigen Sänger der Band “Lake” IAN CUSSICK und die wunderbare
“Sachensagerin, Pianistin, Sängerin und Songschreiberin” KATIE FREUDENSCHUSS, die als
Commedienne mit ihrem mitreißenden und klugen Humor,
live und in allen Medien, ein immer grösser werdendes Publikum begeistert.
Die hochkarätigen Musiker Mickie Stickdorn (Drums), Holger Trull (Bass), Volker Griepenstroh (Keys)
und Ritschie Kück-Michelmann (Guit) sorgen für den Gute- Laune- Groove und, “einmal in Stimmung”,
kann dann auch nach der Show weiter getanzt, gegrooved und gefeiert werden.
FLOY hält wie immer die Bälle in der Luft und die Zügel in der Hand und sorgt vor allem dafür, dass all
ihre Gäste in FLOY`S MAGIC MUCIC CLUB einen unvergesslichen Abend erleben!

 

Die Soul Sängerin und Entertainerin FLOY und ihre Band

THE MESSENGERS bringen mit ihrer “High-Energy-Show” die Luft zum Brennen und das Publikum zum Grooven und Mitsingen! So manch einem Musikliebhaber ist Hamburgs “Soul-Queen” FLOY vielleicht noch als “Stimme der Nacht” und als “Gastgeberin des Angie`s Nightclubs im Schmidts Tivoli Theater Hamburg” in Erinnerung.

Anfang der 90iger Jahre erreicht sie als 1. Sängerin des Dancefloor Projekts CULTURE BEAT, eine No 2 Platzierung in den US- Billboard Charts. Das Londoner Komponisten- und Produzententeam Leeson and Vale maßschneidert daraufhin für sie die Songs für ihr Solo- Album Shamelessly, darunter auch die Hit- Single SOULFUL MAN, die heute zu den Radioklassikern gehört.

Inspiriert von langen Jahren verbracht in fernen Ländern wie den USA, dem Sultanat von Oman oder dem südlichen Portugal, schrieb FLOY viele mitreissende- und gleichzeitig tiefgehende neue Songs.

Zusammen gefasst sind diese Songs auf dem gerade neu erschienenen Album TODAY I RISE für dessen Produktion sie vor rund 2 Jahren in ihre Wahlheimat Hamburg zurückkehrte.

Als Supportact für ERIC CLAPTON im Sommer 2018 konnte das neue Programm bereits einem grösseren Publikum vorgestellt werden und am 21.03.2019 ist FLOY nun damit “live, pur und solo” im Alsterschlösschen in Poppenbüttel zu erleben!

Damals wie heute überrascht sie mit ihrer großen Soulstimme und dem starken Gospel- Feeling, das seit Kindertagen ihre musikalische Ausrichtung stilistisch bestimmt.

Special Guest – IAN CUSSICK

The mighty Voice from Scotland

53fd047d31e14d6390ac56b47639c386

 

Ian Cussick spielte bereits seit seinem 14. Lebensjahr in verschiedenen Bands, jedoch mit mäßigem Erfolg. 1973 antwortete er auf eine Annonce im Melody Maker („Singer wanted“) und flog nach Deutschland, um bei der Band Lake  mitzuwirken, deren Sänger er bis 1974 war. 1975 war er Mitglied der BandLinda & the Funky Boys  die mit dem frühen Disco-Stück Shame, Shame, Shame einen Hit landeten; etwa sechs Millionen Singles wurden verkauft.

Die Attribute, die dem schottischen Sänger zu Teil wurden, sind groß. Europas Stevie Wonder bis zu anderen Lobeshymnenvieler Rockgrössen über seine charismatische, faszinierende, 4 Oktaven umfassende Stimme.

Bobby Kimball (Toto) “When I heard Ian Cussick the

first time during the production of Far Corporation, I

cannot believe that this voice is real!”

John Farnham (Your the Voice) schrieb nach einem

Songangebot an ihn, welches Ian Cussick gesungen hat:

“Why have you sent me this song? I can`t do it any better

than the guy on the tape”

Bekannte Fans des stimmgewaltigen Schotten Sind HueyLewis („The Power of Love”), und Steve Perry (Journey) Nik Kershaw, („The Riddle “) Robert Palmer („Addicted to Love“) und weitere bekannte Namen aus dem internationalen Musikbusiness.

 Es folgten, seit Erscheinen seines 1. Albums Ian Cussick, 8 weitere Solo Album und unzählige Aufnahmen für andere Künstler. Deren Auskopplungen avancierten zu Hits wie, “Meet me by the Water“ (die geheime Hymne der Weltcup-Surfer), “Runaway Train” und „Supernatural“ (was sich nach 25 Jahren immer noch in der MTV Rotation USA befindet) und viele weitere.

 Was allerdings selbst viele Ian Cussick Fans nicht wissen, ist, dass der charismatische Schotte mindestens genauso viele Hits hatte, die nicht unter seinem Namen veröffentlicht wurden, die garantiert heute noch jeder Mittvierziger kennt. So schrieb Ian Cussick Künstlern wie, “New Baccara” (Call me up), “Engelbert” und Roger Froger („Who dares wins“) die Hits auf den Leib. Die erste Single der Band „Lake“, damals noch „Tornados“, die danach sogar in USA für Furore sorgte, wurde von Ian Cussick gesungen. Denken Sie mal an Werbung für eine Eis Sorte, „Like Ice in the Sun Shine“ Der Sänger: Ian Cussick Der Erste, der Einmarschmusik zu seinen Boxkämpfen etabliert hat und sie danach fast genauso wichtig machte, wie den Boxkampf selbst, war der legendäre „Tiger“ Dariusz Michalczewski. Der Song, „No Mercy der ihn zu seinem ersten WM Titel und den Song in dieCharts brachte, wurde gesungen von Marky Mark (Hollywood Star Mark Wahlberg) und Gesang von? Ian Cussick

Was wäre passiert, wenn Ian`s damalige Plattenfirma den Hit ” Without you“, den Mariah Carey ein Jahr später zum Welthit machte,veröffentlicht hätte?

Ian Cussick`s Stimmgewalt hat sich weltweit herumgesprochen. Deshalb verwundert es auch nicht, dass Bands, wie die Hollies und auch Foreigner ihm Angebote machten, die faszinierende Stimme des Schotten für sich zugewinnen.

Aber Ian Cussick blieb sich treu, was seine eigene Karriere betrifft.

KATIE FREUDENSCHUSS

MMM (2)

Katie Freudenschuss sagt Sachen, und sie singt Songs zwischen Melancholie und Ironie über das Leben, die Liebe und den Rest.
Und weil sie außerdem Improvisation und Popmusik liebt, ist sie seit vielen Jahren mit den Improvisationstheatern “hidden shakespeare” und “Placebotheater” auf hiesigen Bühnen unterwegs.
In dem von Jörg Thadeusz moderierten improvisierten ZDF Wochenrückblick “Durchgedreht” ( Bernhard Hoecker, Max Giermann u.a.), der mit 6 Folgen im Sommer 2013 gesendet wurde, saß sie – gemeinsam mit Kollege Gilly Alfeo – an den Tasten und am Mikrofon.
Mit Andrea Bongers spielte sie knapp vier Jahre im “Schuh Mädchen Report” und seit Februar 2013 Keyboards in der Band von Lena Meyer-Landrut.
Mehr dazu finden Sie unter “weitere Projekte”.

 

Proudly supported by