Sat 22.10.2016

CARL VERHEYEN

CARL VERHEYEN BAND

The Grand Design Tour 2016

Die Carl Verheyen Band Tour ist eine der seltenen Gelegenheiten, wo man einen so großartigen Mix aus Blues, Rock,Jazz und eventuell sogar Country live erleben kann – und das von drei Weltklasse-Musikern in eher intimen Clubs. CarlVerheyen bringt den renommierten Bassisten Dave Marotta mit, der schon für Phil Collins, Neil Diamond, BruceHornsby, Gino Vanelli, Manhattan Transfer, Kenny Loggins und unzählige andere gespielt hat. Marotta hat seinen Bass auch bei etlichen Filmen und TV Shows eingesetzt, angefangen bei American Idol bis hin zu CSI Episoden. Das Ass an den Drums ist wie bei der letzten Tour John Mader, der bereits mit Booker T. Jones, Steve Miller, Pat Benatar, Patti Austin, Albert King, Randy Newman und Bonnie Raitt gespielt hat, entweder live oder im Studio. Er hat darüber hinaus für mehrere mit einem TONY Award prämierte Musicals live gespielt, darunter Disney’s The Lion King, Rent, Mamma Mia und bei der Weltpremiere von Wicked.

Carl Verheyen hat mehr als 40 Jahre entweder solo, mit Band oder als Studiogitarrist gearbeitet. Es vergeht sicher kaum ein Tag, wo man nicht – ohne es zu ahnen – seine Gitarre in irgendeinem Song, einem Film oder im Fernsehen hört. In den USA ist er derjenige, den man anruft, wenn man einen erstklassigen Studiogitarristen benötigt. So hört man Verheyens Gitarre in vielen populären TV Serien (Seinfeld, Frazier, Cheers, Happy Days, LA Law, Eine schrecklich nette Familie u.v.a.) und in Kinofilmen (Star Trek, Die üblichen Verdächtigen, Ratatouille, Verhandlungssache und Hunderte mehr). Neben seiner Arbeit als Gitarrist von Supertramp hat er noch für viele Größen der Musik live oder im Studio gespielt, u.a. für BB King, Joe Bonamassa, Cher, Brad Paisley, Christina Aguilera, The Bee Gees und etliche mehr!

In den letzten 30 Jahren hat sich Carl Verheyen vor allem einen Namen als Gitarrist von Supertramp gemacht und mit dieser Band in Arenen vor Zigtausenden gespielt. Verheyen hat Gitarrenstunden für John Fogerty gegeben und war Sologitarrist bei den Academy Awards (OSCAR), wo er vor mehr als 67 Mio. Zuschauern zu sehen war. Von ihm gibt es allein 13 Alben unter eigenem Namen, darunter das im letzten Jahr erschienene akustische Improvisationsalbum „Alone“. Dieses Jahr erscheint mit „The Grand Design“ ein weiteres Solowerk.