Wed 29.03.2017

JULIAN DAWSON

‘Living Good’ Solo Show

Einlasszeit: 19:00

Konzertbeginn: 20:00

TICKET KAUFEN (EVENTIM)

Website

YOUTUBE 1

Julian Dawson –  ‘Living Good’

Blues, Folk, Country, Rock – Julian Dawsons Songwriter-Kunst hat viele musikalischen Wurzeln. Auf den Bühnen der Welt ist er zu Hause und seine Live-Performance ist unschlagbar. Nun erscheint mit „Living Good“ endlich wieder ein neues Studioalbum des Multitalents.

Zuletzt erschien mit „Life And Soul“ ein opulentes 3-CD-Box-Set als Retrospektive aus den Jahren 1982–1995. Allerdings nur ein kleiner Ausschnitt aus der Karriere des Briten, aber mit Songs wie ‘Fragile As China’, ‘I Like Your Absence’ oder ‘How Can I Sleep Without You’, die alle Hitpotenzial haben und den sympathischen Schlaks aus Somerset als Top-Sänger Singer/Songwriter und Entertainer ausweisen.

„Living Good“ bietet brandneue Songs –  nach dem letzten Studioalbum „Deep Rain“ aus dem Jahre 2008  – und ist ebenfalls mit der Soul-Legende Dan Penn in Nashville aufgenommen und produziert worden. Es ist fast ein Solowerk: Julian Dawson pur und intim, nur Gitarre, Stimme und, hier und da, Beiträge von einer kleinen Handvoll illustren Gäste aus der brodelnden „Music City“. Mal singt er humoristisch über das älter werden („Rusty Old Car“) oder rührend über seine Tochter, die das Haus verlässt um woanders zu studieren. Zwei Favoriten (der Opener „Roll With The Animals“ und das finale „Yes Yes“) sind in Kooperation mit Dan Penn komponiert und endlich hat er seine Studioversion von „Sportin’ Life Blues“ verewigt. Julian Dawson ‚at his best’!

Vor 24 Jahren sagte er den Satz: ‘Ich sehe nicht ein, warum die Leute nicht tanzen sollten, bloss weil hier ein zwei Meter grosser Glatzkopf allein mit Gitarre auf der Bühne steht’.

Der Rest ist Legende. Er arbeitete mit Musikern wie Little Feat, Can, Plainsong, Lucinda Williams, Richard Thompson, BAP und Gerry Rafferty. Er veröffentlichte in fast 40 Jahren gut zwanzig Alben und spielte auf zahlreichen Platten seiner Kollegen mit. Nicht zuletzt produzierte er das Soloalbum „Zosamme Alt“ seines Freundes Wolfgang Niedeckens in den Staaten, welches sogleich hierzulande in die Top Ten ging und 50.000 mal über die Ladentheke ging. Neben zahlreichen Aktivitäten arbeitet Mr. Dawson auch als Autor – nicht nur dass er in den 80ies Nenas Hits übersetzte, seine Biographie über den Keyboarder Nicky Hopkins (u.a. Rolling Stones, Who, Kinks) erntete nicht nur in Fachkreisen große Anerkennung.

Die Songs, das Singen und die Liebe, vor einem Publikum aufzutreten, sind die Gründe, warum Julian Dawsons musikalisches Leben auch nach mehr als 40 Jahren immer noch lebhaft ist. Und davon überzeugt man sich am besten live – denn auf der Bühne ist er nach wie vor unschlagbar.